Aktuell

28.06.2017 - Wichtige Änderungen bei Ölanlagen ab dem 1. August 2017

Wichtige Änderungen bei Ölanlagen ab dem 1. August 2017

Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) wurde am 21. April 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt vollständig am 1. August 2017 in Kraft. Die Verordnung löst die bisher geltenden Länderverordnungen ab. Sie regelt die Einstufung von Stoffen und Gemischen nach ihrer Gefährlichkeit, die technischen Anforderungen. Die Anlagen erfüllen müssen sowie die Pflichten der Betreiber dieser Anlagen.Wichtige Änderungen bei Ölanlagen ab dem 1. August 2017

 


28.06.2017 - Einzelraumfeuerungsanlagen: Nächste Nachrüstfrist endet am 31.12.2017

Einzelraumfeuerungsanlagen: Nächste Nachrüstfrist endet 31.12.2017

Die erste Verordnung (1. BImSchV) zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) verfolgt die Eingrenzung der Immission von kleinen und mittleren Feuerungsanlagen. Im Rahmen dieser Verordnung werden auch Übergangsregelungen für Alt-Anlagen, Grenzwerte und Maßnahmen für unterschiedliche Feuerungsanlagen festgelegt.Einzelraumfeuerungsanlagen: Nächste Nachrüstfrist endet am 31.12.2017

 

 

 


01.09.2016 - 5 neue Auszubildende in 2016

Auch in diesem Jahr setzen wir wieder auf die Förderung unseres eigenen Fachkräfte-Nachwuchses und sind stolz, dass 5 junge Menschen ihre berufliche Zukunft bei uns in Nordwalde beginnen werden.

In den folgenden anderthalb bis dreieinhalb Jahren absolvieren die Berufseinsteiger/-innen ihre Ausbildung in den Berufsbildern Anlagenmechaniker SHK (u. Reihe von li.; Hendrik Schmidt, Leandro Voges und o.Reihe re. Louis Borgmann) sowie Kaufmann/-frau für Büromanagement (o. Reihe von li.; Eduard Schmidt und Ivonn Abstiens).

"Wir bilden für unseren Eigenbedarf aus. Neben einer fundierten Ausbildung erhalten die Azubis bei uns vor allem auch aussichtsreiche Perspektiven nach ihrem Ausbildungsabschluss". Wir heißen alle neuen Auszubildende herzlich willkommen und wünschen ihnen einen erfolgreichen Ausbildungsstart.

 

 

5 neue Auszubildende in 2016

29.08.2016 - RUHIG SCHLAFEN – AUCH BEI ÄLTEREN HEIZUNGSSYSTEMEN

Ab 1. September 2016 NEU:

Den 10- Jahre-Heizungsschutzbrief

 

 

 

 

 

Anbei weitere Info's .............´ 10 JAHRE SICHERHEIT –UND GÜNSTIGER ALS SIE DENKEN!

10 JAHRE SICHERHEIT

01.03.2016 - Stichwort Barrierefreies Bad

Sie möchten wissen, was sich konkret hinter einem barrierefreien Bad verbirgt und was es bei seiner Planung und Einrichtung zu beachten gilt? Wir haben 100 wichtige Schlüsselwörter in unserem Online-Glossar zusammengefasst.

hier geht's zum Bad


01.01.2016 - Förderprogramm BAFA

Hier finden sie einen Überblick über die aktuellen Föderungen der BAFA.

Solar-Basis,Bonus und Innovationsförderung,

www.bafa.de

Förderübersicht

Bundesamt für Wirtschaft und AusfuhrkontrolleFrankfurter Straße 29 - 3565760 Eschborn
Bafa

07.11.2015 - Fachplaner für barrierefreies und komfortables Wohnen

" Wohnen im Wandel "

 

KfW-Programm

Zertifikat


05.02.2015 - Re-Zertifizierung

Pressemitteilung Re-Zertifizierung
G+S Gerding GmbH, Sanitär - Heizungsbau - regenerative Energien aus Nordwalde             hält seine Qualitätsversprechen und das Zertifikat „Profi im Handwerk©“


Die Firma G+S Gerding GmbH wurde am 5. Februar 2015 vom TÜV Hessen zum „Profi im Handwerk©“ Re-zertifiziert. Das Nordwalder Handwerksunternehmen wurde erstmalig 2013 zertifiziert. Im zwei- bzw. dreijährigen Rhythmus werden die Qualitätsleistungen überprüft. Während einer zweijährigen Optimierungs-Offensive baute das Unternehmen seine Qualitätsstandards und Serviceleistungen im Sinne der höchsten Kundenzufriedenheit aus. Die UPTODATE-Offensive© mit über 200 Unternehmen aus ganz Deutschland und den umliegenden Nachbarländern hat sich dem stetigen Lernen und der zukunftsorientierten Leistung verschrieben.
Das Nordwalder Unternehmen G+S Gerding GmbH wurde wieder mit dem TÜV-Zertifikat „Profi im Handwerk©“ ausgezeichnet und erfüllt somit weiterhin die Anforderungen für das 2013 erworbene TÜV-Zertifikat. Erfolgsorientierte Unternehmensführung ist das Ziel der Optimierung, das durch Wissen und Werkzeuge für eine ganzheitliche Steuerung erreicht wird. Teilnehmer werden in der Rolle des strategisch denkenden Unternehmers, in Sachen Teambildung und Organisation geschult. Sie entwickeln eine Unternehmensphilosophie, eine Marketing-Strategie und nutzen ihr erlerntes kaufmännisches Wissen für die gezielte betriebswirtschaftliche Auswertung. So navigieren sie ihr Unternehmen sicher in die Zukunft.
„Wir sind froh, 2013 in die Initiative gestartet zu sein,“ so das Unternehmerehepaar Christine und Thielo Gerding. „Wir haben unseren Erfolg messbar erhöht, gleichzeitig aber mehr Zeit für das Wesentliche – also mehr Lebensqualität – gewonnen.“ Neben höherer Produktivität und mehr Lebensqualität verfolgt die UPTODATE-Offensive© der AKADEMIE ZUKUNFT HANDWERK das Ziel, die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu sichern, an Sicherheit zu gewinnen und dem zu erwartenden Fachkräftemangel durch höchste Qualifizierung entgegenzutreten.
Das Besondere an den Profis im Handwerk© ist ihr Leistungsangebot: Den gewünschten Termin einhalten (www.wunschtermin.de), das Sofort-Angebot innerhalb von drei Tagen zusenden, das Sauberkeits-Versprechen befolgen oder mit dem Nach-Feierabend-Service dem Kunden entgegen-kommen – denn nur mit besonderen Leistungen kann ein Unternehmen besonders sein.
Jährlich veranstalten die Initiatoren der UPTODATE-Offensive© die Unternehmertage als Auftakt in ein neues erfolgreiches Geschäftsjahr. Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung in Wiesbaden (5. bis 7. Februar 2015) werden Unternehmen erstmalig zum Profi im Handwerk zertifiziert oder zwei bzw. drei Jahre nach der Erst-Zertifizierung „re-zertifiziert“, sofern sie der vom TÜV festgelegten Qualität immer noch entsprechen und die Leistungen von „Profis im Handwerk©“ erfüllen können.
Das dreitägige Konferenz- und Diskussionsforum wird inhaltlich gestaltet vom bundesweiten Netzwerk kompetenz[team]handwerk® und namhaften externen Referenten. In Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden mit Experten für Markttrends, betriebswirtschaftliche Instrumente, Teamführung und technologische Entwicklung werden fast 40 Einzelveranstaltungen angeboten, die das Handwerk prägen und herausfordern.
Renommierte Industriepartner unterstützen und begleiten die Veranstaltung:
Esylux, GIRA, Hilti, Keramag, Stiebel Eltron, UPONOR und Viessmann.

Weitere Informationen und Bildmaterial:
http://www.zukunft-handwerk.de/pages/presse/presse
http://www.zukunft-handwerk.de/pages/veranstaltungen/untag
Ansprechpartner:
 
Veranstaltungsprogramm unter www.uptodate-unternehmertage.de
Wir bedanken uns recht herzlich für die Zusendung eines Belegexemplars.


14.05.2014 - CHRISTINA stellt vor

~~CRISTINA stellt ein neues Wellness- und Relaxprodukt mit nachhaltiger „Seele" vor: einen Brausekopf mit LED-Beleuchtung, die nur mit Wasserkraft betrieben wird.

Er ist ausgesprochen umweltfreundlich, weil er keine zusätzliche elektrische Energie benötigt. Das Wasser wird im Inneren des Brausekopfes über eine Turbine geleitet, die genügend Strom für den Betrieb der LEDs erzeugt.

Die Verwendung und Installation sind denkbar einfach: Die Installation erfolgt wie bei einem gewöhnlichen Brausekopf, weil keine elektrischen Komponenten verkabelt werden müssen. Daher kann der Brausekopf auch in bereits vorhandene Duschsysteme integriert werden.

Dynamo Shower ist auch in mattem Weiß oder Schwarz erhältlich.

Nähere Informationen finden Sie im Download Riflessi

www.cristina.de

Brausekopf mit LED-Beleuchtung

26.02.2013 - Erste Dachs Stirling Party

Vorstellung des Dachs Stirling. 

Der Dachs Stirling

Der "kleine Dachs" wird mit einem Heißluftmotor, dem sogenannten Stirling Motor angetrieben und ist damit ideal für die Energieversorgung von Einfamilienhäusern mit geringem Wärmebedarf ausgelgt. Zeitgemäße Heizungssysteme nutzen fossile Brennstoffe mehrfach und erzeugen nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) nicht nur Wärme, sondern auch Strom.

Mit einer thermischen Leistung von 6 kW und einer elektrischen Leistung von 1 kW eignet sich die Mikro-KWK-Technologie ideal für die Energieversorgung von Einfamilienhäusern mit geringem Wärmebedarf.

Zeitweise anfallende Bedarfsspitzen an Wärme deckt ein zusätzlicher, im Gerät integrierter 18-kW-Brenner ab. Der erzeugte Strom wird im Haus genutzt, der Überschuss gegen eine Einspeisevergütung in das öffentliche Versorgungsnetz eingespeist.

Umweltfreundliche und sparsame Energieerzeugung

Das Herzstück der Mikro KWK Anlage ist ein moderner robuster Einzylinder-Freikolben-Stirlingmotor. Der Motor ist an einen Lineargenerator gekoppelt, Der kleine Dachs er eine elektrischen Leistung von 1 kW Strom erzeugt. Motor und Generator arbeiten praktisch geräuschlos und vibrationsfrei. Die im Motor entstehende Wärme wird von einem integrierten Wärmetauscher ausgekoppelt und zum Heizen sowie zur Warmwasserbereitung verwendet.

Auf diese Weise werden erhebliche Menge Brennstoff eingespart und CO2-Emissionen vermieden.

Ein Pufferspeicher begrenzt die Einschaltfrequenz des Stirlingmotors und sorgt mit seinem großen Wärmevorrat dafür, dass immer ausreichend Wärme für Heizung und Warmwasser zur Verfügung steht.

http://senertec.de


10.03.2011 - Wohnpark Havixbeck


Wohnpark Außenansicht